Asyl

Der Titel verrät bereits, worum es im Track „Asyl“ von der Münchner Rapperin Ebow geht. Eine gute Portion Sozialkritik, orientalisch anmutende Beats und die Raps on point, so geht der Song zwar einfach in den Kopf – arbeitet dort aber noch eine Weile. Hört unbedingt rein!

Mehr dazu:

Ursprünglich in der Bronx der 1970er Jahre entstanden, hat sich Rapmusik in vielfältiger Form innerhalb der globalen Popmusik etabliert. Doch noch immer bietet Rap jungen Menschen die Möglichkeit Meinungen, Probleme oder Alltagserfahrungen in direkter und unverblümter Weise zu thematisieren. Hier wollen wir euch Akteur*innen aus der Rapszene vorstellen, denen wir dabei gerne zuhören.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *