100% Mensch

14165225632_68d792a82e_k
(c) ulrich rousseau:  why?  (CC BY-SA 2.0)

Eigentlich könnte ja alles so einfach sein. Wir sind alle Menschen und damit alle gleich. Doch immer wieder werden wir bewertet, über beliebige Merkmale definiert und in Schubladen sortiert. Warum?, fragt sich Lee-Blaike von den Sunrise Writers.

Es ist doch egal wo man herkommt, wie man aussieht, was für ein Geschlecht man hat oder wen man liebt.
Das alles sollte doch nicht entscheiden wie wir behandelt werden. Jeder Mensch ist gleich. Jeder atmet. Jeder sollte leben können wie er* oder sie* es will. Niemand sollte deswegen benachteiligt werden.
Warum verstehen das so viele Leute nicht?
Warum können wir, du und ich, nicht wir selbst sein?
Was verändert uns so, wenn wir jetzt nicht blond sind, blaue Augen und Modelmaße haben?
Wann kommt endlich der Tag, an dem jeder so akzeptiert wird, wie er* oder sie* ist? Warum ist Akzeptanz so schwer? Warum sehen so viele Menschen nicht klar?
Tut das etwa weh?
Wieso müssen wir so lange auf einen Wandel in dieser Gesellschaft warten? Warum kann diese Abneigung und Kategorisierung – dieses verdammte Schubladendenken nicht endlich enden?
Warum?
Warum kann man nicht einfach lieben und akzeptieren?
Es könnte doch so einfach sein.
Manche reden von Normalität.
Normal sein; pah, was ist schon normal?
Warum kann man nicht so sein wie man will; wie man sich akzeptiert?
Warum?
Diese ganzen Fragen belasten.
Der Umgang zwischen manchen Menschen untereinander ist unmenschlich!
Diese Ablehnung tut weh. Sie schneidet ein. Worte schneiden ein. Sie hinterlassen Narben. Sie machen traurig, verbittert und kalt. Sie verletzen.
Warum lässt die Gesellschaft die Menschen nicht so sein, wie sie sind und wie sie sein wollen?
Wo ist die Liebe und Akzeptanz?

 

Mehr dazu:

Hey ho! Wir sind Jugendliche aus dem queeren Jugendzentrum „ Sunrise “ in Dortmund. Queer bedeutet schwul, lesbisch, bi, trans* und alle andere Sexualit äten und Geschlechteridentitäten, die unsere Gesellschaft gerne mal als „ nicht normal “ darstellt, obwohl wir finden, dass es das doch eigentlich ist. Einmal die Woche treffen wir uns, schreiben Texte zu al len möglichen Themen und haben zusammen Spaß. Jeder von uns hat eigene Gründe, warum sie* oder er* schreibt und die eigenen Texte mit anderen Leuten teilt.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *