So wie ich bin

me
(c) elizaIO:  me  (CC BY-SA 2.0)

Heute präsentieren wir euch die Plätze drei und vier des Gesdichtwettbewerbs von PinkStinks, der im Rahmen der Pink Stinks Protestaktion “Einfach Top ohne Model” stattfand. Die acht besten Gedichte wurden von Pink Stinks prämiert. Auf meinTestgelaende.de gibt es jetzt jede Woche zwei Gedichte, die von Mädchen und jungen Frauen eingereicht worden. Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen und freuen uns auf eure Kommentare!

Eins zu viel

Du musst wie eine weiße Leinwand sein!
Dann passt du in jede „Attitude“ und in jedes Design.
Wir wollen leere Gesichter und kein Kilo zu viel,
du musst Opfer bringen auf dem Weg zum Ziel!
Zeig nie dein wahres Gesicht,
Authentizität wollen wir hier nicht.
Pass in die Norm, du musst wandelbar sein!
Wenn du bleibst, wie du bist, hörst du irgendwann ein „Nein“.
Hattest du ´ne eigene Meinung, find alles super am Ende der Staffel,
Warst du schüchtern, tu als hättest du einen an der Waffel!
Schmeiß deine Moral über Bord, zeig vor niemandem Respekt,
es sei denn es geht um die Jury, da benimm dich perfekt!
Zieh dich in der Kirche aus als ob´s ne Stripbar wär!
Und wenn der Fotograph es will, hast du beim Shooting halt Geschlechtsverkehr!
Natürlich wollen wir Ästethtik, deshalb zieh den Fummel an,
doch vergiss nicht, dass uns die ewig Brave nicht unterhalten kann!
Zwischendurch wollen wir Gezicke, Tränen und viel Lästern,
Bewundernd zu Schönheiten aufschauen? War gestern!
Heute wollen wir, dass die Jury zu dir sagt, du seist zu fett,
dann fühlt man sich als ob man selbst nicht noch viel breitere Hüften hätt.
Wir fühlen uns gut, wenn die Modelmama dich zum Heulen bringt,
wir schauen gerne zu, wie man dich zu Shootings mit Spinnen zwingt.
Aber denk ja nicht, wir wollten deshalb nicht trotzdem alle sein wie du,
was meinst du, warum schaut dir ganz Deutschland sonst beim Laufen zu?
Deutsche Mädchen liegen laut Statistik im Normalgewicht,
aber zufrieden sind sie mit ihren Körpern dank GNTM nicht.
Seit du und Heidi vor Millionenpublikum im TV zickt,
Halten sich mehr als die Hälfte unserer Teenies für zu dick!
Jedes Jahr bewerben sich wieder hunderte von uns, da sei die Frage doch gestellt:
Wie viele Models braucht sie eigentlich noch, diese Welt?
Jedes Mädchen, dass seine Schule abbricht,
das vor laufender Kamera in Tränen ausbricht,
das seinen eigenen Körper mit Ekel betrachtet,
das magersüchtige Fashion-Week-Girls anschmachtet,
jedes einzelne Mädchen davon ist eines zu viel.
Deshalb lasst uns Topmodel kündigen im Topmodelstil:
Wir sehen keine Entwicklung, deine „Attitude“ ist lächerlich.
Drum, Heidi, haben wir leider kein Foto für dich! (3. Platz, Felicia Brembeck)

 

So wie ich bin

Ich könnte Kotzen
Weil ich es will, nicht, weil ich muss
Ich kotze nicht, um schön zu werden
Ich kotze nicht für den Anschluss
an eure kleine, pinke Welle
die wächst durch Medien, Macht und Frust

Ich kotze rosarote Farbe
Auf eure Promimagazine
Ich will beides nicht mehr sehen!
Alles nur dieselbe Schiene
Zwischen Modeln und Berühmtsein
ist kein Platz für Schokolade
Um endlich mal “perfekt” zu sein
nehmt ihr 3 Erbsen auf die Gabel

Was bin ich denn – ein Mädchen oder eine Konfektion?
Viel zu lang stelle ich mir diese eine Frage schon Denn wenn ich “hübsch” bin – schmale Hüften und die Beine dünn wie Stroh Bin ich zwar auf eurer Seite Aber lange noch nicht froh!

Seit wir kleine Mädchen sind
ist alles rosa, was wir sehen
Wird’s nicht Zeit sich mal zu lösen,
die eignen Wege langzugehen?
Ja, ich will frei sein, Anerkennung,
und werde meine Fäuste heben!
Ihr seid dabei – doch seid zu dürr.
Niemand kann eure Fäuste sehen

Warum hört ihr auf die, die sagen,
wie ihr zu sein habt?
Das Leben ist bunt und wundervoll –
doch ihr zählt Kalorien ab
Ihr glaubt Schönheit ist ein Wert,
weshalb ihr euch so furchtbar plagt
Und deshalb spät nachts weinend an einer Reiswaffel nagt

Letzten Endes aber kann ich euch die Entscheidung doch nicht nehmen
Geht ruhig hungern, kotzen, modeln
Doch ich bleibe wunderschön
So wie ich bin
Und ihr seid es auch (4. Platz, Laura Stattkus)

Nächste Woche gibt es mehr zu lesen. Wer schon jetzt alle Gedichte lesen möchte, der kann ganz einfach auf http://pinkstinks.de/unser-protestfilm-eure-gedichte/ vorbeischauen.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *