Weltmädchentag

8677402693_bb0b398455_h
(c) Spyros Papaspyropoulos:  Girl walking  (CC BY-NC-ND 2.0)

Am 11.10. ist Weltmädchentag. Im Jahr 2012 haben die Vereinten Nationen zum ersten Mal den UN-Weltmädchentag ausgerufen. Der Tag soll darauf aufmerksam machen, dass Jungen und Mädchen noch immer nicht die gleichen Chancen haben und Mädchen weltweit in vielerlei Hinsicht benachteiligt, ausgebeutet und diskriminiert werden.

Melanie von den Story-Tellern hat ihre Gedanken zum Weltmädchentag aufgeschrieben:

Melanie L. Manifest: Das stelle ich mir zum internationalen Mädchentag vor: Der internationale Mädchentag soll an die Frauen und Mädchen erinnern, die vergewaltigt und sexuell missbraucht worden sind.
Am Mädchentag setzen sich Frauen und Mädchen zusammen und sprechen über das Thema Frauenrechte. Sie sprechen und beraten sich, was man noch verändern kann, damit die Mädchen und Frauen aus aller Welt bessere und vor allem menschenwürdigere Rechte haben.
Der Mädchentag erinnert daran, dass für die Frauen und Mädchen aus aller Welt noch viel mehr getan werden muss, damit bessere Gesetze für Mädchen und Frauen beschlossen werden können.
Der Mädchentag soll daran erinnern, dass die Männer das weibliche Geschlecht würdigen sollen.
Am Mädchentag soll beschlossen werden, dass keine Mädchen mehr beschnitten werden dürfen. Das soll für alle Länder gelten. Beschneidung an Geschlechtsteilen von Mädchen muss unbedingt verboten werden. ML

Menschen mit Behinderung haben was zu sagen! Wir Story Teller sind die inklusive Schreibwerkstatt Story Teller aus Hamburg. Mit unseren Texten möchten wir von unseren Erfahrungen berichten, Denkanstöße geben und Selbstermächtigung voranbringen.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *