Wenn du ein Mädchen bist

2017_03_15
(c) tommy@chau:  freedom  (CC BY 2.0)

Unser neuer Autor Martian Mars kommt aus dem Kosmos und betrachtet aus seiner Perspektive, wie die Situation von Mädchen in verschiedenen Teilen der Erde aussieht – und deren Rechte und Möglichkeiten sind sehr unterschiedlich. Deshalb ruft er hier Mädchen dazu auf, sich für die Freiheit von Mädchen überall einzusetzen.

 

Wenn du ein Mädchen(Frau) bist, lies !

Ich als ein Flüchtling habe viele Pläne für unsere Welt und will jeden Menschen in jeder Ecke unserer Welt unterstützen. Ich mache das in Deutschland, weil es in Deutschland Freiheit gibt und viele Sachen möglich sind.

Versuch das Leben für jeden Menschen in der ganzen Welt einfacher zu machen, dann hast du diese Welt verbessert. Wenn dir das zu schwer ist, dann versuche das Leben für Frauen in der ganzen Welt möglich zu machen.

Frauen in anderen Ländern haben nicht gelernt, dass sie für ihr Leben kämpfen können, aber du hier hast das gelernt, dann mach das!

Als ich nach Deutschland gekommen bin, habe ich viele Frauen gesehen, die stark sind: sie sind unabhängig und brauchen keine Männer, die sie unterstützen. Das ist wunderbar! In anderen Ländern z. B. Länder im Mittleren Osten, Afghanistan, Pakistan, Indien,… eine Frau oder ein Mädchen haben eine ganz andere Situation in ihrer Geselschaft. Früher gab es auch keine guten Rechte für Frauen in Deutschland aber eure Mütter und auch die neue Generation haben viel dafür gearbeitet und die Situation verbessert und du lebst in dieser Situation.

Für viele Frauen in anderen Ländern zu leben ist nur möglich, wenn sie bei ihrer Familie bleiben oder wenn sie einen Mann heiraten. Außer diesen zwei Möglichkeiten haben sie keine andere Wahl!

Unabhängig sein ist ein Traum für viele Frauen.

Was viele Frauen sind in Afghanistan oder Asien oder in anderen Ländern, das wäre gut, wenn ich das nicht sage, aber sie sind wie tote Menschen, wie Leichen.

Was sie machen müssen, wo sie hingehen können, was sie essen und alles, was sie machen oder dürfen, alles ist schon geregelt und wird entschieden von ihren Männern, Familien, Onkeln oder ihren Arbeitsgebern und …

Das ist nicht für alle Frauen und Mädchen in den Ländern so. Es gibt auch da kleine Kreise, in denen die Frauen Freiheit und Sicherheit haben. In diesen kleinen Kreisen können Frauen arbeiten und ein bisschen Geld verdienen, damit sie nicht auf der Straße Leben müssen. Außerhalb dieser kleinen Kreise aber die Gesellschaft betrachtet Frauen als ein Produkt, das man von einer Hand zur nächsten schickt bis zum Ende des “Haltbarkeitsdatums”. Dann stirbt sie,

weil sie leer ist! Oder Die Polizei oder normale Leute greifen sie auf der Straße an und bringen sie ins Gefängnis – warum? Weil sie Sex verkaufen an dieselben Leute und die Polizei.

Gerechtigkeit gehört nur den Männern und Frauen müssen das ertragen und Opfer werden.

Wenn du eine Frau oder ein Mädchen bist, mach etwas für Frauen in der ganzen Welt, egal ob USA oder Afghanistan oder in Deutschland, mach, weil du kannst!

Nicht nur Frauen, dieser Text will auch Mädchen motivieren weil:

1-wenn sie als ein Mädchen in anderen Ländern leben, dann kann sein, dass sie sich wie auf einem anderen Planeten fühlen. Dies passiert am meisten Frauen!

Männer haben viel weniger als Frauen Genderprobleme und Religion unterstützt am meisten nur Männer. Frauen verstehen Frauen besser und können ihre Situation besser verstehen.

Frauen haben Probleme nur wegen ihrer Geschlechtsorgane und ich denke, eine Frau versteht besser, wenn andere Frauen fragen Geschlechterfragen. Das ist gut, wenn nur diese Frauen Frauen antworten!

2-Frauen in Deutschland sind selber ein gutes Beispiel für andere Frauen. Sie können die besseren Frauenrechte in Deutschland anderen Frauen in anderen Ländern erzählen und diesen Hoffnung geben, dass Frauen hier sind manchmal wie Männer stark! Sie zeigen, dass sie können und andere gehen ihre Wege!

 

Mehr dazu: 

Ich bin Martian Mars und ich komme aus dem Kosmos. Ich war schon in vielen Ländern aber keines wollte mich haben: los, los raus! Ich bin nach Deutschland geflüchtet, aber ich fühle mich nicht aufgenommen. Deshalb habe ich verstanden, ich brauche mich auch nicht zugehörig zu fühlen. Besser die Menschen, die mich hier nicht haben wollen, denken, ich sei vom Mars, als dass sie mich einer Ethnie oder Nationalität zuordnen. Ich schreibe für meinTestgelände, weil ich das verändern will: ich will mich für Menschenrechte und gegen Rassismus einsetzen und dass Menschen andere Menschen anerkennen und nicht danach fragen, woher sie kommen.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *