Saufen rülpsen rotzen

7593353876_30033e401d_o_den-is_flickr-com

Jungs lieben Sport, saufen, rülpsen und rotzen, sind praktisch, funktional, direkt auf dem Punkt, sorgen für die Kohle, raufen sich mit anderen, lieben Horror- und Action-Filme, träumen von Freiheit, haben immer den Größten.
Mädchen schminken sich gerne, gehen immer zu zweit aufs Klo, sind auf ihr Äußeres bedacht, listig, schmeißen den Haushalt, tragen Kleider, lieben Liebesfilme, hören romantische Musik, fahren schlecht Auto.

So oder so ähnlich sieht die klassische Rollenverteilung aus, aber muss das so sein? Nein! Durch die Schnelllebigkeit der Zeit hat sich auch das gesellschaftliche Bild der Rollenverteilung verschoben. Zwar ist es befremdlich, wenn ein Junge sich grell schminkt, aber jetzt mal ehrlich: David Bowie hat sich in den 70ern schon geschminkt und sah verdammt gut aus. Heute sind Frauen bei der Bundeswehr, sind KFZ-Mechanikerin und feiern im Fußballstadion. Heute findet man’s schick, wenn ein Junge auf sein Aussehen achtet. Wenn man also genauer hinsieht, ist alles möglich. Machen wir es auch in unseren Köpfen möglich! TK

Mehr dazu:

 

Wir sind die Story-Teller aus Hamburg. Mit unseren Texten möchten wir von unseren Erfahrungen berichten und Denkanstöße geben.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *