Wochenende

14980440466_c9a84f8b01_k
(c) Janine:  weekend  (CC BY-ND 2.0)

Morgens endlich einmal nach dem Aufwachen aufstehen, im Bett frühstücken, ein Bett-Büffet mit Marmeladenbrötchen, Sex, Croissant, Kakao mit Honig und Sahne. Und ohne schlechtes Gewissen schön lange abhängen.
Dann: in den Freizeitpark: Achterbahn, Looping, Pommes und Eis, Wildwasserbahn, Superflash, Freier Fall.
Oder: am Stadtpark parken, im Stadtpark starten, schwimmen, Enten füttern, in Schumachers Biergarten einkehren, Fußball gucken.
Oder: Plattenläden und -kisten durchwühlen auf Flohmärkten, in der Schanze.
Oder: Ziellos Rad fahren und gucken, wo man landet.
Oder: Boot fahren auf Alster und Elbe: Tretboot, Kanu, Segelboot, Kajak, Fähre oder Ausflugsdampfer. Oder Wasserski. Oder Segelfliegen.
Oder: Wasserbomben- und Kissen-Schlacht.
Oder: an den Strand gehen mit Bikini.
Oder: heiraten.

Am Abend: bis spät in die Nacht Filme gucken; hoffen, dass Dittsche wieder läuft; Sendung mit der Maus, Mac Gyver.
Oder: ein Bad nehmen: mit Quietsche-Entchen, Comics, Rosenölschaum, Kerzen und Liebe.
Oder: ins Musical gehen.
Oder: Party feiern, nachm Konzert aufn Kiez, nachm Kiez aufn Fischmarkt

Und: Uns auf das nächste Wochenende freuen!

Menschen mit Behinderung haben was zu sagen! Wir Story Teller sind die inklusive Schreibwerkstatt Story Teller aus Hamburg. Mit unseren Texten möchten wir von unseren Erfahrungen berichten, Denkanstöße geben und Selbstermächtigung voranbringen.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *