Frauentag

13013730885_124dfe1722_z
(c) Mike Herbst:  dreaming of a POST GENDER WORLD <3  (CC BY-NC 2.0)

Gestern war der 8. März und damit internationaler Frauentag. Unsere Redaktionsgruppe Story-Teller hat sich diesem Tag gewidmet und in tollen Texten aufgeschrieben, warum dieser Tag wichtig ist.

„Warum der Frauentag wichtig ist“ von Melanie Lux

Ich finde, dass ein Frauentag sehr wichtig ist. Auf dieser Welt ist es leider immer noch so, dass viele Frauen von Männern unterdrückt oder vergewaltigt werden. In manchen Ländern ist es zum Beispiel immer noch so, dass die Männer über die Frauen bestimmen dürfen. Es werden leider immer noch Mädchen zwangsverheiratet. Auch ist es leider so, dass Frauen z.B. in Afrika, immer noch an ihren Geschlechtsteilen beschnitten werden. Ich finde das grausam und fies. Ich finde, Menschen, die sowas tun, gehören eingesperrt. Frauen leiden deswegen entsetzliche schmerzhafte Höllenqualen. Die Beschneidung muss endlich abgeschafft und verboten werden. Gerade deshalb finde ich den Frauentag so wichtig für die ganze Welt. Es muss auch unbedingt mehr Menschen und Demos geben, die sich für die Rechte der Frauen einsetzen. Vor allem für die schwachen Frauen, die sich nicht gut wehren können. Ich finde, dass wir auf dieser Erde unbedingt noch mehr Frauen-Heldinnen brauchen, wie Supergirl oder Wonderwoman. Vielleicht gibt es solche Frauen ja auch schon in echt auf dieser Erde.

Vielleicht muss so eine Superheldin aber erst noch vom Himmel auf die Erde geschickt werden. Ich jedenfalls glaube an mein persönliches Supergirl.

Außerdem sollte es keine Model-Agenturen mehr geben. Denn eigentlich ist doch jede Frau auf ihre Art schön. Ich finde es nämlich total doof, dass Models immer nur schlank oder blond sein sollen. Viele Mädchen haben bestimmt auch deswegen eine Essstörung. Gerade solche Heidi Klum-Vorbilder prägen junge Menschen in der heutigen Gesellschaft. Denn es gibt leider viel zu viele Mädchen, die dem Heidi Klum-Vorbild nacheifern und auch so endschlank sein wollen. Auch in der Werbung sind meistens schlanke Frauen zu sehen. Zeitschriften oder die Werbebranche zeigen immer wieder, wie toll es ist schlank zu sein oder zeigen die besten Diät-Tips. Aber wenn es schon den Beruf Model gibt, dann kann man doch auch mal mollige Models nehmen oder Frauen, die nicht ganz so perfekt sind.

 

„Diskussion am Frauentag“ von Lina Strohtmann

Wieder einmal gab es einen Streit zwischen den Ehepartnern Luisa und Sven, die nun schon zehn Jahre verheiratet sind.

Sven: Wieso hast du denn heute morgen noch keinen Kaffee gekocht oder gestern eingekauft?

Luisa: Ich mach hier doch nicht alles, was du willst. Außerdem haben wir heute den 8. März, das bedeutet Welt-Frauen-Tag, da kann sich die Frau auch einmal entspannen und den Mann machen lassen.

Sven: Frauentag – das ist doch total lächerlich. Was ist an euch Frauen eigentlich wichtig?

Luisa: Das kann ich dir gerne erzählen: Wir Frauen bringen Spannung, Gute Laune, viel Schwung in den Alltag.

Sven: Das können wir Männer auch.

Luisa: Wir Frauen können aber auch für ein strukturiertes und ruhiges Leben sorgen.

Sven: Das können wir Männer auch.

Luisa: Wir Frauen können viel Stress im Leben vermeiden, wir Frauen gehen mit vielen Dinge einfach viel ruhiger um als ihr Männer, die viel weniger ertragen können als wir Frauen.

Luisa: Vom Haushalt muss ich gar nicht erst anfangen. Du schaffst es ja kaum an einem Tag zu kochen und dich um die Kinder zu kümmern. Wir Frauen können einfach viel mehr an einem Tag erledigen.

Sven: Ach, das ist doch totaler Schwachsinn.

Luisa: Wir Frauen haben einfach mehr Energie.

Sven: Wir sind doch genauso stark; wenn nicht stärker.

Luisa: Ohne uns Frauen wäre die Welt nur noch ein ödes, chaotisches, langweiliges Leben. Da würde doch gar nichts mehr klappen.

Sven: Aber ohne uns Männer würde die Menschheit doch auch irgendwann aussterben. Immerhin sind wir genauso wichtig, um für Nachwuchs zu sorgen.

Luisa: Da gebe ich dir recht. Aber könntest du dir ein Leben ohne mich vorstellen?

Sven geht im Kopf noch einmal alle Argumente durch, die ihm seine Frau gerade genannt hat, warum die Frauen so wichtig sind.

Sven, etwas leiser: Nein, das könnte ich nicht.

Die Autorin: Aber vielleicht ist dabei auch einfach das Geschlecht nicht wichtig…

 

„Wozu ein Internationaler Frauentag“ von Dennis Lange

Schluss mit den traditionellen Frauenrollen, wie Frauen sind für Kinder, Küche, Kirche da! Oder Frauen sind zum Putzen und zur sexuellen Befriedigung von Männern da; sie sollen Kinder gebären und den größten Teil der Kindererziehung übernehmen. Stereotyp auch, dass Frauen immer lieb sein und beschützt werden wollen. Oder dass Frauen dafür da sind, ihre Ehemänner zu unterstützen … und darüber hinaus sollen sie das Maul halten, sollen keine eigene Meinung haben oder diese zumindest nicht äußern.

Sind Frauen Sklaven der Gesellschaft oder der Männer?

Am Internationalen Frauentag wird erinnert, dass dieses Rollenverständnis in einer gleichberechtigten Gesellschaft nicht funktioniert. Ich wünsche mir eine Gemeinschaft, in der die Geschlechterrollen nicht mehr existieren. Wenn man genauer hinguckt, gibt es selbst sexuell doch mehr als den Dualismus Mann/Frau.

Ich für meinen Teil kann aber gut auf Wortklauberei bzw. übertriebene sprachliche P.C. [political correctness] verzichten. Wenn ich, wie eben, das Wort „man“ benutze, denke ich nicht an Männer alleine, sondern in meinem Kopf habe ich ein Bild von Menschen. Auch das Wort „der Mensch“ ist für mich nicht männlich, sondern umfasst alle Geschlechter.

Schluss mit den Geschlechterrollen!

Schön wäre es, wenn der Männertag nicht eine Besäufnisveranstaltung an Christi Himmelfahrt wäre, sonder ebenfalls ein Tag, der erinnert, dass eine gleichberechtigte Gesellschaft nur ohne soziale Geschlechterrollen funktioniert.

Jeder soll damit in seinem eigenen Kopf und Umfeld anfangen.

 

Mehr dazu:

Wir sind die Story-Teller, die Literaturwerkstatt des inklusiven Künstlernetzwerks barner 16 aus Hamburg. Mit unseren Texten möchten wir von unseren Erfahrungen berichten und Denkanstöße geben.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *